So reparierst du dein Zelt

Zeltreparatur

Mache dein Zelt fit fürs Camp

Zeltreparatur gefällig? Oftmals weisen Zelte nach einigen Überwinterungen Schäden wie Risse oder Nahtrisse auf. Mit einem kaputten Zelt campen zu gehen macht wenig Spaß. Doch PVC-Stoffe von Zelten lassen sich leichter reparieren als du denkst. Mit dem richtigen Klebstoff machst du dein Zelt wieder fit.

WAS DU BENÖTIGST

Material

Aceton

Reparaturkleber (z.B. Pattex 100% Repair Gel)

Klemmen oder Wäscheklammern

TAGGED WITH

 

Materialbeschaffung

Du brauchst Aceton oder Benzin, Kleber (z.B. Pattex 100% Repair Gel) und Klemmen oder Wäscheklammern. 

Schritt 1

Klebeflächen reinigen

Vor der Zeltreparatur musst du mit einem Lösemittel (Aceton oder Benzin) die zu verklebenden Flächen reinigen. Die Klebeflächen müssen frei von Bewuchs durch Moose oder Algen sein. Lasse das Reinigungsmittel schließlich gut abtrocknen.

Schritt 2

Klebstoff auftragen

Trage nun einen hochelastischen Reparaturklebstoff (z.B. Pattex 100% Repair Gel) auf eine der beiden Klebeflächen des Zeltes auf. Führe die Verklebung so durch, dass keine Lücke für eindringendes Wasser entsteht. Es ist ratsam, die Verklebung in mehreren Schritten durchzuführen.

Schritt 3

Fixieren und trocknen lassen

Fixiere die Stoffbahnen mit Klemmen oder Wäscheklammern, um ein Verrutschen der Teile zu verhindern, während der Klebstoff vernetzt. Der wasserdichte Klebstoff kann bis zur vollständigen Trocknung einige Tage benötigen. Der getrocknete Kleb- und Dichtstoff ist in seiner Endfestigkeit beständig gegen Dehnungen und Schwingungen. Der Klebstoff widersteht Regen und Temperaturschwankungen von -50 bis +120°C.

Schritt 4

Fertig

Die Zeltreparatur ist erfolgreich gewesen. Möchtest du nun vielleicht ein Brandloch beseitigen?

AM HÄUFIGSTEN ANGESEHEN