Parkettfugen füllen und schließen

Mache den tollen Boden wieder dicht

Du musst Parkettfugen füllen und schließen? Fugen im Parkett treten erst nach einiger Zeit auf und sind keine Seltenheit. Solche Parkettfugen haben im Normalfall allerdings nichts damit zu tun, wie das Parkett verlegt wurde. Vielmehr bilden sich Parkett Fugen durch ein zu trockenes Raumklima, wodurch die Holzfeuchte zurückgeht und ein Schwindvorgang einsetzt, der die Fugen entstehen lässt. Auf geht’s!

WAS DU BENÖTIGST

Material

Parkett-Fugenfüller ( z.B. Ponal Parkett & Laminat Fugenfüller)

TAGGED WITH

 

Materialbeschaffung

Du benötigst einen Parkett-Fugenfüller (z.B. Ponal Parkett & Laminat Fugenfüller).

Schritt 1

Fugen reinigen

Bevor du mit dem Schließen der Fugen beginnst, solltest du die Stellen entsprechend reinigen. Denn über die Zeit können sich in den Fugen allerhand Schmutzrückstände bilden, die die Haftung des Fugenfüllers beeinträchtigen können.

Schritt 2

Fugen füllen

Um deine Parkettfugen füllen und schließen zu können, nimmst du am besten einen speziellen Fugenfüller (z.B. Ponal Parkett & Laminat Fugenfüller). Er schließt die Fugen farblich passend ab und ist dennoch so elastisch, dass der Parkettboden weiterhin arbeiten kann und keine Lücken mehr aufweist.

Schritt 3

Fertig!

Deine Parkettfugen sind nun gefüllt und geschlossen. Möchtest du nun Sockelleisten anbringen?

AM HÄUFIGSTEN ANGESEHEN