Schneckenzaun selber bauen

Schneckenzaun selber bauen

Schneckenschutz im Garten

Schnecken im Gemüsebeet bedeuten für Hobbygärtner meistens eine Menge Ärger. Zum Schutz vor diesen ungewollten Besuchern kann bereits eine einfache Konstruktion helfen, damit die kleinen Tierchen nicht mehr ins Beet kommen. Mit einem selbstgebauten Schneckenzaun sparst du dir die lästige Schneckenjagd und kannst deine Zeit lieber deinem Gemüse widmen. 

Was du benötigst

MATERIAL

Kunststoff-Bastelplatten (aus dem Baumarkt)

Halterungsklemmen

Sekundenkleber (z.B. Pattex Sekundenkleber Plastix Flüssig)

WERKZEUGE

Stichsäge für Gehrungsschnitte

Schutzhandschuhe 

GETAGGT MIT

 

MATERIALBESCHAFFUNG

Schneckenzaun selber bauen: Du benötigst Kunststoff-Bastelplatten (aus dem Baumarkt), Halterungsklemmen, Sekundenkleber (z.B. Pattex Sekundenkleber Plastix Flüssig) und eine Stichsäge.

Beet ausmessen und Platten zurechtschneiden

Schritt 1

Beet ausmessen und Platten zurechtschneiden

Zuerst musst du dein Beet, das mit dem Schneckenzaun umrandet werden soll, ausmessen. In unserem Fall ist das Gemüsebeet 200 x 200 cm groß. Das heißt, wir benötigen zunächst vier Platten mit einer Länge von 200 cm und einer Höhe von 25 cm (1), vier Stücke mit einer Größe von 200 cm x 10 cm (2) und vier schmale, 2 cm breite Streifen Kunststoff (3), die ebenfalls eine Länge von 200 cm besitzen. Markiere diese Maße auf den Kunststoffplatten. Ziehe dir Schutzhandschuhe an und schneide die Platte mit der Stichsäge zurecht. Achte bei den kleineren Stücken auf den Gehrungsschnitt.

Kletterschutz an den Zaun anbringen

Schritt 2

Kletterschutz an den Zaun anbringen

Das erste Stück (1) dient als eigentlicher Zaun zur Abwehr der Schnecken. Diese Umrandung für dein Beet bietet jedoch noch keinen Schutz vor hungrigen Schnecken. Für einen einbruchsicheren Schneckenzaun benötigst du einen Kletterschutz. Deshalb wird die zweite Kunststoffplatte (2), wie auf unserer Skizze zu sehen ist, in einem Winkel von 45° an die erste geklebt. Trage dafür den Sekundenkleber (z.B. Pattex Sekundenkleber Plastix Flüssig) auf die vier 200 cm x 10 cm Stücke (2) auf und klebe sie an das erste Stück (1). 

Nase an Kletterschutz kleben

Schritt 3

Nase an Kletterschutz kleben

Stecke die Halterungsklemmen an den Zaun, damit der Sekundenkleber optimal trocknen kann und der Schneckenzaun nicht auseinanderfällt. Zuletzt fehlt noch die kleine Nase (3) unseres Zauns. Diese bewirkt, dass hochkrabbelnde Schnecken spätestens hier den Halt verlieren und zurück auf Boden fallen. So haben sie keine Chance, das Gemüsebeet zu erreichen. Trage dafür wieder den Sekundenkleber (z.B. Pattex Sekundenkleber Plastix Flüssig) auf die 200 x 2 cm breiten Streifen Kunststoff (3) auf und klebe sie an die Stücke (2). Den gesamten Vorgang wiederholst du vier Mal, für jede Seite deines Beetes.

Zaun um das Beet anbringen

Schritt 4

Zaun um das Beet anbringen

Lasse den Zaun über Nacht trocknen. Grabe am nächsten Tag einen 10 cm tiefen Spalt in die Erde um das Beet herum. Stecke nun die vier Seiten nacheinander in die Erde. Schütte dann etwas Erde in die Spalten, damit der Zaun auch fest steht. Die Nase (3) muss dabei außerhalb deines Beetes liegen. Die Eckpunkte der vier Seiten musst du dann ebenfalls mit Sekundenkleber verkleben, sodass keine Lücken möglichen Eindringlingen Tor und Tür öffnen. Klebe die vier Platten deines Schneckenzaunes zusammen und schneide noch kleine Dreiecke aus den Kunststoffplatten aus, die du oben auf die Ecken kleben kannst. Lasse alles 24 Stunden trocknen. 

Schneckenfreie Zone

Schritt 5

Schneckenfreie Zone!

Dein Beet ist jetzt schneckensicher! Und du kannst beruhigt dein Gemüse anpflanzen, ohne dass Schnecken es anknabbern. Du willst noch mehr in deinem Garten verändern? Wie wäre es dann mit einem schönen und nützlichen Komposter

Gefällt dir diese Anleitung? lightbox

Ähnliche Projekte

AM HÄUFIGSTEN ANGESEHEN