gasbetonsteine-mauern

Gasbetonsteine mauern

Stein auf Stein – die Mauer wird schnell fertig sein

Gasbetonsteine zu mauern ist vorteilhaft: Sie sind besonders leicht und bieten zudem sehr gute Wärmedämmungs-eigenschaften. Man kann ganze Häuser mit ihnen bauen, weil sie aufgrund ihres geringen Gewichtes auch die Statik positiv beeinflussen. Wir fangen etwas kleiner an und bauen zunächst eine einzelne Mauer.

WAS DU BENÖTIGST

Material

Porenbeton-Kleber (z.B. Ceresit Gas-/Porenbeton-Kleber)
Montagekleber (z.B. Ceresit Kleber Powermontage)
Gasbetonsteine
Schnur
Wasserwaage
Gasbetonsäge
Gummihammer
Kartuschen-Pistole

TAGGED WITH

 

Materialbeschaffung

Du benötigst Porenbeton-Kleber (z.B. Ceresit Gas-/Porenbeton-Kleber), Montagekleber (z.B. Ceresit Kleber Powermontage), Gasbetonsteine, Schnur, Wasserwaage, Gasbetonsäge, Gummihammer und ggf. eine Kartuschen-Pistole.

Schritt 1

Bereich kennzeichnen

Kennzeichne zuerst die Zone, in der die Gasbetonsteine gemauert werden sollen. Nutze dazu am besten zwei Stücke Schnur, mit denen du die exakte Position der Mauer absteckst. So bildest du eine Art Rahmen für die Gasbetonsteine, an der du dich orientieren und die erste Reihe gerade verlegen kannst.

Schritt 2

Erste Reihe legen

Trage den Gasbetonkleber auf den Untergrund auf. Bei kleineren Mauern kannst du auch einen Montagekleber (z.B. Ceresit Kleber Powermontage) nehmen. Normalerweise musst du die Steine nur nebeneinander ins Klebebett stellen und leicht eindrücken. Gegebenenfalls kannst du auch mit einem Gummihammer nachhelfen. Bevor du den nächsten Stein aufsetzt, bestreiche diesen an der Verbindungsstelle mit Kleber. Achte darauf, dass keine Lücken zwischen den Gasbetonsteinen entstehen und dass sie exakt in einer Linie stehen.

Schritt 3

Weitere Reihen legen

Mit der zweiten Reihe beginnst du an der Stelle, an der die erste Reihe geendet hat. Lege die Steinreihen nie exakt wie bei der vorigen, sondern immer versetzt (z.B. im Halbverband). Ansonsten wird die Mauer instabil. Trage den Gasbetonkleber bzw. den Montagekleber auf die Oberseite des Steins auf, auf den der zweite Stein gesetzt werden soll. Setze jetzt den Gasbetonstein der zweiten Reihe auf den ersten in den Kleber hinein und drücke ihn fest an. Kontrolliere sofort, ob der Gasbetonstein in der Waage und nirgendwo übersteht. So kannst du auch alle anderen Gasbetonsteine verlegen. Falls du Steine zurechtsägen musst, kannst du eine Gasbetonsäge benutzen.

Schritt 4

Fertig!

Sobald du die komplette Gasbeton-steinmauer gemauert hast, lasse sie 24 Stunden trocknen. Am nächsten Tag ist die Verbindung durch den Kleber hoch belastbar. Möchtest du jetzt vielleicht Rollputz auftragen?

Gefällt dir diese Anleitung? lightbox

Ähnliche Projekte

Am häufigsten angesehen