Wände streichen

Streiche deine Wände richtig – in den Farben deiner Wahl

Wände streichen – die beste Methode, triste Räume zu verschönern. Für die Farbgestaltung sind keine Vorkenntnisse erforderlich, weshalb es dir ganz leicht gelingt, eine Wand zu streichen und nach deinen Vorstellungen zu gestalten. Schaue uns dabei zu, wie wir es machen, und mache das Wändestreichen zu deinem neuen Projekt. 

WAS DU BENÖTIGST

Material

Dispersionsfarbe im gewünschten Farbton

Malerrolle

Malerpinsel

Deckenbürste

Abstreifgitter

Tiefgrund (z.B. Ceresit Lösemittelfreier Tiefgrund)

Malerkrepp, Malervlies

Abdeckfolie

TAGGED WITH

 

Materialbeschaffung

Du brauchst Dispersionsfarbe im gewünschten Farbton, Malerrolle und -pinsel, Deckenbürste, Abstreifgitter, Ceresit Lösemittelfreier Tiefgrund, Malerkrepp, Malervlies und Abdeckfolie. 

Schritt 1

Untergrundprüfung

Nach der Vorbereitung des Raumes mit Abdeckfolie und Malerkrepp, solltest du die Beschaffenheit des Untergrundes prüfen.

Reibe hierzu mit der Hand über den Putz und schau, ob die Oberfläche stark kreidet. Als nächstes streichst du mit einem nassen Pinsel über die Wand. Färbt sie sich dunkler, ist das Wasser eingezogen und es handelt sich um einen stark saugenden Untergrund.

Schritt 2

Grundieren

Kreidet die Oberfläche stark ab oder weist eine sehr hohe Saugfähigkeit auf, musst du sie zunächst reinigen und anschließend einen Tiefgrund auftragen (z. B. Ceresit Lösemittelfreier Tiefgrund). Die Grundierung festigt den Untergrund, bindet Staub und reguliert die Saugfähigkeit der Wand.

Schritt 3

Flächen streichen

Arbeite beim Streichen von Wand zu Wand und immer mit dem Lichteinfall. Erhält die Decke ebenfalls einen neuen Anstrich, wird die Farbe zuerst auf die Decke aufgetragen und danach auf die Wände. Ränder, Ecken und Kanten streichst du mit dem Malerpinsel vor und für die großen Flächen verwendest du die Malerrolle. Achte darauf, nass in nass zu arbeiten. Außerdem sollte die Malerrolle überall mit Farbe bedeckt sein. Hierzu tauchst du sie in den Farbeimer und rollst sie anschließend über das Abstreifgitter 

Schritt 4

Überstreichen

Je nach Untergrund können beim Wände streichen manchmal mehrere Streichdurchgänge nötig sein, um einen deckenden Anstrich hinzubekommen. Am leichtesten wirst du es haben, wenn du einen bunten Anstrich auf weißen Untergrund aufträgst. Lass dich jedenfalls nicht entmutigen, wenn nach dem ersten Durchgang nicht gleich alles gleichmäßig ist.

Schritt 5

Fertig

Wenn keine alte Farbe mehr durchscheint und die neue gleichmäßig auf der Wand deckt, ist deine neugestrichene Wand fertig! Möchtest du nun vielleicht auch eine Holzdecke streichen?

Gefällt dir diese Anleitung? lightbox

TIPP

 

 

Du möchtest Gipskarton streichen?

So geht's!

Ähnliche Projekte

Am häufigsten angesehen