Holzdecke streichen

Deine Holzdecke wird bald aussehen wie neu

Zum Streichen einer Holzdecke braucht es nicht viel. Wichtig ist nur, dass du den Untergrund richtig vorbereitest. In dieser Anleitung zeigen wir dir, was es beim Holzdeckenanstrich zu tun gibt.

WAS DU BENÖTIGST

Material:

Fugendichtungsmasse (z.B. Pattex Wand & Decke Acrylat)
Spachtelmasse (z.B. Ponal Reparatur PUR-Spachtel)
Malervlies für den Boden, Abdeckfolie für die Wände
Malerkrepp, Schutzbrille, Staubmaske, Fugenfüller

Werkzeug:

Handschleifgerät
Schleifpapier mit 100er Körnung, schmaler Malerpinsel
schmaler Malerspachtel, Malerrolle

TAGGED WITH

 

Materialbeschaffung

Du benötigst Fugendichtungsmasse (z.B. Pattex Wand & Decke Acrylat), Spachtelmasse (z.B. Ponal Reparatur PUR-Spachtel), Malervlies für den Boden, Abdeckfolie für die Wände, Malerkrepp, Schutzbrille, Staubmaske, Fugenfüller, Handschleifgerät, Schleifpapier mit 100er Körnung, schmaler Malerpinsel, schmaler Malerspachtel, Malerrolle sowie eine Kartuschenpistole.

Schritt 1

Boden und Wände schützen

Vor dem Streichen der Holzdecke solltest du Wände und Fußboden schützen, um Farbflecken vorzubeugen. Während sich für Möbel und Wände eine Abdeckfolie eignet, die mit Malerkrepp an den Übergängen zur Decke abgeklebt wird, solltest du auf dem Boden ein Malervlies auslegen.

Schritt 2

Paneelen anschleifen

Schleife dann mit dem Handschleifgerät die Paneelen an und vergiss dabei die Schutzbrille und die Staubmaske nicht. Schleife in Richtung der Maserung, um eine glatte und ebene Oberfläche zu erhalten und entferne danach den Schleifstaub vollständig.

Schritt 3

Fugen abdichten

Bei dunklen Paneelen bleiben die Fugen nach dem Streichen dunkler als der Rest. Mit einer Fugendichtungsmasse (z. B. Pattex Wand & Decke Acrylat) wirkst du dem entgegen. Trage diese mit der Kartuschenpistole auf alle Fugen auf und streiche sie mit einem Fugenglätter glatt. Nach einem Tag ist das Acryl getrocknet und überstreichbar.

Schritt 4

Schäden beseitigen

Risse und kaputte Stellen reparierst du mit einem speziellen Holz-Reparaturkleber (z.B. Ponal Reparatur PUR-Spachtel). Lasse ihn ca. fünf Stunden aushärten und schleife unebene Stellen ggf. erneut ab.

Schritt 5

Mit Vorlack grundieren

Streiche zuerst die Fugen mit einem schmalen Pinsel und danach mit einer Rolle die Flächen in Richtung der Maserung. Lackiere dabei eine gesamte Längsreihe, bevor du mit der nächsten Paneelen-Reihe beginnst. Ist die gesamte Decke grundiert, muss sie ca. 10 Stunden trocknen.

SCHRITT 6

Grundieren über Kreuz wiederholen

Bestreiche die Decke nun nochmals mit der Grundierung, und zwar über Kreuz zur vorherigen Streichrichtung.

Schritt 7

Decklack

Trage nach dem Trocknen der Grundierung nun den Decklack auf. Soll eine dunkle Holzverkleidung mit heller Farbe übermalt werden, sind eventuell zwei Anstriche mit dem Decklack erforderlich.

Schritt 8

Fertig!

Deine Holzdecke ist nun fertig gestrichen und sieht hervorragend aus. Jetzt kannst du ein weiteres Projekt starten und zum Beispiel Vliestapeten anbringen.

Gefällt dir diese Anleitung? lightbox

Ähnliche Projekte

Am häufigsten angesehen