Glasfasertapete tapezieren

So verklebst du Glasfasertapeten richtig

Glasfasertapeten zu tapezieren macht durchaus Sinn, denn das Glasgewebe ist hochwertig, robust, schwer entflammbar und wird daher nicht nur in öffentlichen Gebäuden, sondern auch in Treppenhäusern oder Fluren von Eigenheimen oder Privatwohnungen verwendet.

Was du benötigst

Material:

Starker Kleister (z.B. Metylan secura)
Acrylat-Dichtmasse  (z.B. Pattex Wand und Decke Acrylat)
Bleistift
Zollstock
Anrühreimer

Werkzeug:

Tapezierspachtel
Cuttermesser
Rakel oder Tapezierschiene
Tapeziertisch
Kleisterbürste

TAGGED WITH

 

Materialbeschaffung

Du benötigst einen starken Kleister (z.B. Metylan secura), Acrylat-Dichtmasse  (z.B. Pattex Wand und Decke Acrylat), Bleistift, Zollstock, Anrühreimer, Tapezierspachtel, Cuttermesser, Rakel oder Tapezierschiene, Tapeziertisch sowie eine Kleisterbürste.

Schritt 1

Untergrund vorbereiten

Prüfe bitte, bevor du die Glasfasertapete tapezierst, ob du einen sauberen und ebenen Untergrund hast.

Schritt 2

Kleister anrühren

Rühre nun einen speziellen, starken Kleister an (z.B. Metylan secura). Verwende hierzu bitte keinen normalen Kleister.

Schritt 3

Bahnen zuschneiden

Messe nun die Abschnitte aus, die Tapeziert werden sollen und schneide dir die Tapetenbahnen entsprechend zurecht. Achte bitte darauf, dass du oben und unten jeweils 5 cm als Verschnittkannte übrig lässt.

Schritt 4

Kleister auftragen

Trage den Kleister nun mit der Kleisterbürste auf die Wand auf. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Tapeten wird der Kleister bei der Glasfasertapete nicht auf die Tapetenrückseite selbst aufgetragen.

Schritt 5

Glasfasertapete anbringen

Lege die Bahn nun mit etwas Überstand nach oben am oberen Ende der gekleisterten Fläche an und drücke diese mit einem Spachtel nach unten hin fest.

Schritt 6

Tapeten bündig anpassen

Passe die Tapetenbahn nun zur Decke und zum Sockel hin an und schneide die Überhänge bündig ab. Am besten verwendest du dazu ein Cuttermesser zusammen mit einer Tapezierschiene. Drücke die Bahn erneut mit einem Spachtel gründlich an und drücke entstandene Luftblasen seitlich hinaus. Entferne bitte den überschüssigen Kleister sofort, z.B. mit einer Spülmittellauge. Gehe mit den restlichen Tapetenbahnen genauso vor.

Schritt 7

Fertig!

Jetzt musst du nur noch die Anschlussfugen zu Türen und Fenstern entsprechend abdichten (z.B. mit Pattex Wand und Decke Acrylat). Ist etwas Tapete übrig geblieben? Dann bastle doch schöne Schubladeneinsätze.

 

AM HÄUFIGSTEN ANGESEHEN