Pappmaschee-Figuren basteln

Schöne Sachen machen aus Kleister und Papier

Aus Pappmaschee wurden seit Alters her Tiere, Masken und andere Figuren hergestellt, in Europa ist dieser Werkstoff etwa seit dem 15. Jahrhundert bekannt. Er lässt sich einfach formen und sehr preiswert herstellen. Dafür brauchst du lediglich Papier, Eierkartons oder alte Zeitungen und Tapetenkleister (z.B. Metylan normal Tapetenkleister).

WAS DU BENÖTIGST

MATERIAL:

Tapetenkleister (z.B. Metylan normal)

Zeitungen

Eimer

Wasser

Etwa 1 kg Mehl

Gips

Folie oder andere Unterlage

 

TAGGED WITH

 

Materialbeschaffung

Du benötigst einen Tapetenkleister (z.B. Metylan normal), Zeitungen, einen großen Behälter wie einen Eimer, Wasser, etwa 1 kg Mehl, Gips sowie eine Folie oder eine andere Unterlage.

SCHRITT 1

Unterlage ausbreiten

Sorge zunächst dafür, dass du deine Arbeitsfläche nicht verschmutzt, indem du eine geeignete Unterlage ausbreitest.

SCHRITT 2

Papier in kleine Schnipsel zerreißen

Zerreiße nun alte Zeitungen oder auch anderes Papier in kleine Schnipsel.

Schritt 3

Schnipsel einweichen und stehen lassen

Lege die Schnipsel nun in einen Eimer, fülle warmes Wasser hinzu und rühre die Masse gut durch. Lasse diese dann über Nacht stehen.

Schritt 4

Tapetenkleister hinzugeben

Rühre am nächsten Tag den Tapetenkleister (z.B. Metylan normal) an und mische ihn hinzu.

 

 

Schritt 5

Festigkeit geben

Wenn du Mehl hinzurührst, bekommst du eine geschmeidigere Masse. Gips kann dem Ganzen mehr Festigkeit geben: Achte aber darauf, dass die Beigabe von Gips die Trocknungszeit verkürzt.

 



TIPP

 

 

Du willst mehr über die Herstellung und Lagerung von Pappmaschee wissen?

So geht’s!

Schritt 6

Individuelle Figuren formen

Jetzt kannst du anfangen, Figuren zu formen und deiner Fantasie freien Lauf zu lassen.  

 

Schritt 7

Fertig!

Jetzt kannst du die Figur nach Belieben bemalen.

 

AM HÄUFIGSTEN ANGESEHEN